Vorbereitung für den Ernstfall


Die Schülerinnen und Schüler waren aufgeregt. Bereits Wochen zuvor hatten sie im Unterricht ihre Bewerbungsmappen geschrieben und zusammengestellt. Deckblatt, Anschreiben, Lebenslauf, aktuelles Zeugnis etc.. Nun sollten sie damit zum ersten Mal Profis von Betrieben wie Bosch, Porsche, der SSB, der DB, der Firma Türenmann, der IHK und des Richard-Bürger-Heims gegenüber sitzen und sich im Rollenspiel um einen Ausbildungsplatz bewerben.  Zusätzliche Unterstützung erhielten sie durch eine persönliche Beratung seitens der Schulsozialarbeit und des Arbeitsamtes. Bei den Seniorpartnerinnen und Seniorpartnern galt es einen Einstellungstest zu bewältigen.
                                                                                 
Nach dem Durchlaufen dieser vielen Stationen wurde am Ende dieses Vormittags ein sehr positives, aber auch kritisches Fazit aller Beteiligten gezogen. Die Schülerinnen und Schüler wurden für ihr Auftreten und Erscheinungsbild sowie die Motivation vielfach gelobt, aber die schulischen sowie außerschulischen Leistungen müssten dies eben auch wiederspiegeln. Ein ganz großes Dankeschön nochmal im Namen der Schule für das Engagement aller Beteiligten!