Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist eine lebensweltbezogene Förderung und Hilfe für Schülerinnen und Schüler im Zusammenwirken mit der Schule. Durch die Tätigkeit der Schulsozialarbeit an der Bismarckschule sollen die persönlichen Kompetenzen der jungen Menschen gestärkt und auf ein selbstbestimmtes Leben vorbereitet werden. Schulsozialarbeit beschränkt sich nicht nur auf Schüler, die als „problematisch“ definiert werden. Sie ist ein präventives Angebot der Jugendhilfe die ihren spezifischen Beitrag zur Gestaltung der Schule als Lebensraum leistet, da sich dieser zu einem wichtig werdenden Sozialisationsort von Jugendlichen entwickelt.
Ein weiterer Anknüpfungspunkt der Schulsozialarbeit ist die Arbeit mit Eltern, sie ist ein wichtiger Bestandteil zur Verbesserung der Alltagssituation der Jugendlichen an der Schule. Durch das Zusammenwirken von Eltern, Jugendlichen, LehrerInnen und der Schulsozialarbeit ist eine gemeinsame Gestaltung des "Lebensraums Schule" möglich.
In unserer Arbeit stehen soziale Lernerfahrungen und die Persönlichkeitsentfaltung im Mittelpunkt. Ebenso ist eine sinnvolle Gestaltung der Freizeit ein Anliegen der Schulsozialarbeit.
In der Beratung durch die Schulsozialarbeit spielen nicht nur die Symptome des "problematischen Jugendlichen" im schulischen Bereich eine Rolle. Es werden weitere Faktoren wie z.B. das Elternhaus oder das soziale Umfeld mit einbezogen. In der Arbeit mit diesen Jugendlichen geht es darum vorhandene Fähigkeiten, Strukturen und Ressourcen für die Zusammenarbeit zu nutzen.
Die Beziehung der Jugendlichen zur Schulsozialarbeit soll auf freiwilliger Kontaktaufnahme beruhen. Die Jugendlichen entscheiden selbst, ob sie letztendlich dieses Angebot annehmen möchten. Vertrauen ist die zentrale Voraussetzung, sowohl von Seiten der Jugendlichen im Hinblick auf die Information die sie der Schulsozialarbeit geben, als auch von anderer Seite. Aus diesem Grund finden alle Gespräche selbstverständlich streng vertraulich statt. Informationen an Dritte, werden nur mit Zustimmung durch die betroffenen Personen weitergegeben.
Unsere Aufgaben sind u.a:
  • Beratung und Begleitung einzelner Schüler(-innen) bei individuellen Problemen und Konflikten in der Familie mit Freunden oder der Klasse
  • Austausch mit Eltern, Lehrkräften, AWO-Mitarbeiter(-innen) und der Schulleitung
  • Projektangebote, aktuell zu den Themen: Sexualerziehung, Suchtprävention, Gewaltprävention, Soziales Lernen in der Klassengemeinschaft, Übergang Schule-Beruf, Mobbingfreie Schule, Betreuung der Vorbereitungsklasse
  • Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie Beratungsstellen, Polizei etc. und – wo es notwendig wird – Weitervermittlung an diese
  • Freizeitpädagogische Angebote; Schwimmen gehen, Klettern, Kanu fahren
Name Sprechzeiten
Simone Brand Mo, Mi, Fr 9.00 Uhr - 13.00 Uhr
Christoph Hedoch Donnerstag 11.00 Uhr - 13.00 Uhr
Schulsozialarbeit
Wir sind in unseren Sprechzeiten im Schulsozialarbeiter-Zimmer an der Schule auch telefonisch ☎ 0711/216-60328 oder per E-Mail ssa.bismarck@caritas-stuttgart.de zu erreichen.

In den Zeiten, in denen wir nicht an der Schule sind, findet man uns in den Räumen der Mobilen Jugendarbeit, Stuttgarter Str. 15 - ☎ 0711/81 26 42 oder mja-feuerbach@caritas-stuttgart.de